Wildtierzentrum Saarburg
 

Pflegefälle in unseren Stationen

11.03.2018 | Aus Hermeskeil kam gestern diese Wachholderdrossel. Sie hat eine alte offene Flügelfraktur. Leider handelt es sich um eine alte Verletzung die nicht mehr zu behandeln ist, weil der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Muskeln und Sehnen sind so verändert, das die Drossel nicht mehr richtig Flugfähig sein wird. Vorerst kommt sie in eine große Voliere nach Saarburg, in der auch weitere Drosseln untergebracht sind.


11.03.2018 |
Durch Rattengift ist dieser Gartenschläfer krank geworden. Mehr Tot als Lebend wurde er zu uns gebracht. Trotz der Gabe von Vitamin K und anderen Vitaminen ist er leider über Nacht gestorben. Rattengift sollte nur dort ausgelegt werden wo es für andere Tiere nicht zugänglich ist. Wenn man sich mit der Lebensweise der Ratten auseinander setzen würde, dann wüsste man genau wo mann das Rattengift auslegen könnte. Außerdem gibt es auch andere Möglichkeiten bei dem keine anderen Tiere in Gefahr geraten.

11.03.2018 | Heute Mittag erreichte uns ein Notruf von einer Spaziergängerin, die auf diesen Hahn mitten in der Wildnis aufmerksam wurde. Da sich sonst niemand dafür zuständig fühlt,habe ich den Hahn ich dichten Unterholz gefangen,bevor er Fuchs oder Marder zum Opfer fällt.Morgen wird er in unsere Station in Saarburg gebracht und weiter versorgt. Von dort aus suchen wir ein gutes, neues Zuhause.

07.03.2018 | An Stoffwechselstörungen leidet diese junge Türkentaube die gestern zu uns gebracht wurde.Durch das fehlende Sonnenlicht und die zusätzliche Kälte der letzten Monate,ist diese kleine Taube schlecht entwickelt.Auf dünnen Ästen kann sie sich mit ihren Füßen nicht festhalten, da sie an Rachitis leidet.Die Knochen und die Federn sind durch mangelndes UV Licht nicht so entwickelt wie es in ihrem Alter sein sollte.Sie bekommt nun bei uns künstliches UV Licht, ein spezielles Aufzuchtfutter und entsprechende Vitamine.Zusätzlich werden noch Mineralien dazu gegeben.Erfahrungsgemäß wird sich die kleine Türkentaube in den nächsten Wochen gut erholen. UV Licht ist sehr wichtig für den Kalzium Haushalt im Körper,da sich über das UV Licht natürliches Vitamin D aufgenommen wird.Dieses Vitamin ist wiederum zuständig für die Kalzium Verteilung im Körper.

04.03.2018 | Der Erlenzeisig ist in unserer Station ein sehr seltener Gast. Aus Bergweiler bei Wittlich kam heute dieser Erlenzeisig zu uns. Es handelt sich um ein Weibchen, das völlig geschwächt unter der Futterstelle des Finders gefunden wurde. Nun befindet sie sich in einer Wärmebox und wird mit speziellem Futter für Zeisige versorgt. Zusätzlich gibt es Vitamine zur Stärkung und wir hoffen das sie sich bald erholt. Im Winter versammeln sich die Erlenzeisige zu großen Schwärmen und ziehen gemeinsam umher. Zum Frühling hin lösen sich die Schwärme auf um dann paarweise ein Brutrevier zu besetzen. Während der Brutzeit bleiben die Paare unter sich um in Ruhe zu brüten. Im Herbst versammeln sie sich erneut um wiederum im Schutz des Schwarmes den Winter zu verbringen. Ganz wichtig ist bei einer Wintervogelfütterung die Futterstelle absolut sauber zu halten, weil es sonst zu Übertragung von Krankheiten kommen kann. Eine unsaubere Futterstelle kann den ganzen Bestand gebietsweise Sterben lassen.

04.03.2018 | Gestern wurde uns diese Heckenbraunelle gebracht. Mit schweren Kopf- und inneren Verletzungen wurde sie gefunden. Vermutlich ist sie gegen eine Fensterscheibe geflogen. Sie befindet sich zur Zeit in einer Ruhebox und wird mit Vitaminen und geeignetem Futter versorgt. Heckenbraunellen werden häufig mit Sperlingen verwechselt. Es ist jedoch eine völlig andere Art. An der Form des Schnabels ist deutlich zu erkennen, dass die Heckenbraunelle ein Insektenfresser ist. Sie leben, wie der Name schon sagt, in dichten Hecken und in Bodennähe. Auch ihre Nester bauen sie sehr verborgen im dichten Unterholz, wo sie dann in der Regel ca.4 Junge aufziehen.

02.03.2018 | Heute wurde diese Zwergfledermaus im Flur der Lebenshilfe Trier gefunden. Da sie noch recht müde wirkt, und der genaue Ort des bisherigen Winterquartiers nicht bekannt ist, wurde sie zu uns gebracht. Den restlichen Teil des Winterschlafes kann die Fledermaus bei uns verbringen, bis sie im Frühjahr wieder freigelassen wird.

01.03.2018 | Auf einem Firmengelände am Ehranger Hafen lief schon seit einigen Wochen dieser junge Pfauenhahn herum. Heute hatte ich die Gelegenheit dort hin zu fahren um den Pfau einzufangen. Um die Falle machte er stets einen großen Bogen ,so das ich ihn später in eine Ecke lenken konnte,und ihn dort fangen konnte.

Nun ist er wohlbehalten in unserer Station in Saarburg angekommen. Es wird eine Kotprobe analysiert und dann falls nötig gegen Endoparasiten behandelt.Endoparasiten sind Parasiten die im Körper des Wirtes leben z.b. Würmer

24.02.2018 | Am Wochenende kam aus Neumagen-Drohn dieser Mäusebussard zu uns. Vermutlich ist er mit einem Auto zusammengestoßen und ist desorientiert in die Mosel geflüchtet. Vom Finder wurde er getrocknet und dann zu uns gebracht. Er hat eine leichte Verletzung im Schulterbereich und kleinere Verletzungen im Gesicht.Der Mäusebussard wird ein paar Tage in der Ruhebox verbringen und wird sich dadurch erholen. Mit geeignetem Futter wird er versorgt und sich bald erholen.

22.02.2018 | Heute Abend wurde uns ein seltener Gast gebracht. Dieses kleine Wintergoldhähnchen ist gegen eine Fensterscheibe geflogen und hat sich leichte Verletzungen zugezogen. Wir füttern ihn mit Ameiseneiern und kleinen Insekten. Neben dem Zaunkönig ist das Wintergoldhähnchen einer der kleinsten einheimischen Vögel. Entsprechend fein muss auch das Futter angeboten werden. Wir hoffen, dass er bald wieder fit ist und in die Natur zurück kann.

Update 25.02.18 Das Wintergoldhähnchen hat sich schnell erholt

14.02.18 | Heute wurde uns dieses Uhu Weibchen gebracht. Völlig geschwächt und durchnässt wurde er aus der Mosel bei Maring-Noviand geborgen .Vom Finder wurde der Uhu nach unserer Anweisung trocken gefönt, womit ihr dadurch das Leben gerettet wurde.Durch eine Kotprobe konnten wir feststellen das er an inneren Parasiten leidet. Gegen diese Haarwürmer( Capillaria) wir ein geeignetes Medikament eingesetzt.In der Regel erholen sich die Tiere recht gut.Zurzeit hat Sie ein leichtes Gewicht von 2,7 kg. Nach erfolgreicher Parasitenbekämpfung wird sie an Gewicht zunehmen.

Update 21.02.

07.02.2018 | Vor ein paar Tagen kam ein Hilferuf aus dem Großraum Bitburg bei uns an. Dabei ging es um einen männlichen Pfau der schon seit einiger Zeit auf der Terrasse des Melders sich aufhielt. Dort wurde er zwar liebevoll umsorgt, konnte aber dort nicht bleiben. Nach vielen vergeblichen Anrufen an verschiedenen Stellen, nahmen sie Kontakt mit uns auf. Gestern ist Jürgen Meyer dann mit einer großen Falle hingefahren, um ihn zu fangen ....

Verletztes Tier gefunden
Was tun?

Melden Sie sich bei uns telefonisch!
Tel.: 06581/99 600 10
Nutzen Sie ggf. auch den Anrufbeantworter. E-Mails werden nicht zeitnah beantwortet. Außerhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bei verletzten Tieren bitte an eine Notfallpraxis.

was Sie selber tun können...

Wer wir sind
und was wir machen

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich für hilfebedürftige Wildtiere engagiert. Jährlich werden ca. 1500 heimische Wildtiere aus rund 60 Arten aufgenommen und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Tierärzten gesund gepflegt und für ein Leben in Freiheit fit gemacht. 

mehr über uns ...

Ihr Kontakt
zu uns

Wildtierzentrum Saarburg - Wiltingen
Am Engelbach 1, 54439 Saarburg    

Tel.: 06581/99 600 10
Erreichbarkeit  8 - 19 Uhr

© 2019, Wildtierzentrum Saarburg - Wiltingen

nach oben scrollen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.