Wildtierzentrum Saarburg
 

14.03.19 | Einen Fichtenkreuzschnabel hatten wir bis jetzt noch nicht in der Station. Er wurde an einer Straße gefunden und von einem Auto angefahren. Dabei hat er sich den rechten Flügel gebrochen und sitzt jetzt erst mal in einer Ruhebox um sich zu erholen. Der Fichtenkreuzschnabel gehört zu den Finkenvögeln und ernäht sich zum größten Teil von Sämereien und von Fichtensamen.

 

Sie haben diese spezielle Schnabelform um die Fichtenzapfen zu knacken, damit sie an die Sämereien gelangen. Es gibt auch noch den Kiefernkreuzschnabel und den Bindenkreuzschnabel, doch sie sind noch seltener. Wir hoffen, dass sich unser Fichtenkreuzschnabel erholt und wieder in die Freiheit entlassen werden kann.

Verletztes Tier gefunden
Was tun?

Melden Sie sich bei uns telefonisch!
Tel.: 06581/99 600 10
Nutzen Sie ggf. auch den Anrufbeantworter. E-Mails werden nicht zeitnah beantwortet. Außerhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bei verletzten Tieren bitte an eine Notfallpraxis.

was Sie selber tun können...

Wer wir sind
und was wir machen

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich für hilfebedürftige Wildtiere engagiert. Jährlich werden ca. 1500 heimische Wildtiere aus rund 60 Arten aufgenommen und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Tierärzten gesund gepflegt und für ein Leben in Freiheit fit gemacht. 

mehr über uns ...

Ihr Kontakt
zu uns

Wildtierzentrum Saarburg - Wiltingen
Am Engelbach 1, 54439 Saarburg    

Tel.: 06581/99 600 10
Erreichbarkeit  8 - 19 Uhr

© 2019, Wildtierzentrum Saarburg - Wiltingen

nach oben scrollen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.